umbau

Liebe Aktionäre/innen, liebe Unterstützer und Freunde vom Sternen

 

Nachdem im Sommer 2017, das Erdgeschoss mit dem Restaurant renoviert wurde, sind wir nun seit einigen Monaten dabei, eine guet Lösung für die oberen Stockwerke zu finden. Über dem Restaurant hat es noch 2 Stockwerke, welche im momentanen Zustand nicht nutzbar oder gar bewohnbar sind. Um die Liegenschaft bestmöglich zu bewirtschaften, ist ein Umbau der oberen Stockwerke wichtig.

 

In einem ersten Schritt hat der Verwaltungsrat sich mit dem Einbau von Wohnungen auseinandergesetzt. Es wurden Ideen gesammelt und durch einen Architekten Pläne erstellt sowie das Projekt grob gerechnet. Nach und nach zeigten sich die Vorteile der geplanten Wohnungen, aber auch etliche Nachteile. Es wurde eruiert, wie die Vermietbarkeit von Wohnungen oberhalb eines Restaurants sein könnten und die Nachfrage nach Wohnraum in Detligen zu werten ist.

 

Bald einmal wurde nebst der Idee mit den Wohnungen eine Weitere in Betracht gezogen. Es ging darum, ob allenfalls Gästezimmer / Hotelzimmer / Studios eine Lösung wären. Auch diese Möglichkeit wurde vom Verwaltungsrat geprüft. Es wurden wiederum Pläne und Berechnungen angstellt. Schnell wurde erkannt, dass bei beiden Projekten, die Kosten in etwa gleich hoch sein würden. Für das Restaurant könnte das Angebot von Zimmern eine optimale Lösung sein.

 

In einem weitern Schritt ging es darum die Vor- und Nachteile beider Projekte einander gegenüber zu stellen. An der Generealversammlung der Sternen Detligen AG im August 2021 wurden dann die Projekte kurz und knapp den Aktionären erläutert. Aus der anschliessenden Disskussion ergab sich schliesslich, dass eine Arbeitsgruppe mit 5 Aktionären gebildet wurde und diese nun dabei ist, die möglichen Optionen zu prüfen.

 

Sobald Ergebnisse dieser Arbeitsgruppe vorliegen und gemeinsam mit dem Verwaltungsrat das passende Projekt steht, werden wir Sie hier weiter Informieren, was den Umbau der beiden oberen Stockwerke betrifft. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld...

 

Der Verwaltungsrat, September 2021